Close
Type at least 1 character to search
Back to top
US-Präsident Biden erkennt Völkermord an den Armeniern an
Share via
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email
agbu biden recognize

Pressemitteilung unserer Mutterorganisation AGBU

New York – April 24, 2021

Als weltweit größte armenische Wohltätigkeitsorganisation mit einer 115-jährigen Geschichte im Dienste unseres Volkes hat die AGBU den Wert einer eindeutigen Anerkennung des armenischen Völkermordes von 1915 durch die Vereinigten Staaten von Amerika schon lange erkannt. Nach vielen verpassten Gelegenheiten wurde diese bisher schwer fassbare Klarheit eines amerikanischen Präsidenten endlich durch die Worte von Präsident Biden, die heute am 24. April 2021, dem Gedenktag des Völkermordes an den Armeniern, veröffentlicht wurden, in die offiziellen Akten aufgenommen.

Indem er die Ermordung von 1,5 Millionen unschuldigen Armeniern durch die osmanisch-türkische Regierung als Völkermord bezeichnete, sandte Präsident Biden die klare Botschaft, dass die Wahrheit am Ende über die konzertierten Bemühungen derjenigen siegen wird, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit begehen und versuchen, die Gerechtigkeit angesichts der gut dokumentierten Beweise zu untergraben.

AGBU-Präsident Berge Setrakian äußerte sich zu Präsident Bidens Entscheidung, die universellen Menschenrechte und Prinzipien zeitlos über vergängliche geopolitische Überlegungen und Interessen zu stellen:

“Heute hat die Äußerung eines einzigen Wortes die Grenze zwischen der historischen Wahrheit und den falschen Erzählungen neu gezogen, die seit Jahrzehnten Schatten des Zweifels und der Verwirrung unter den Mitgliedern der globalen Medien, der Wissenschaft und der diplomatischen Gemeinschaft geworfen haben. Dies hat großen Schaden in der Psyche aller Überlebenden und ihrer Nachkommen angerichtet, deren Wunden durch die sorgfältig ausgearbeitete und orchestrierte Irreführung der türkischen Regierung nicht verheilt sind. Die Praxis des Geschichtsrevisionismus und der Leugnung des Völkermordes, verbunden mit der Androhung von Vergeltungsmaßnahmen gegen die Interessen der Vereinigten Staaten für die Feststellung des Offensichtlichen, sind nun auf der höchsten Ebene der amerikanischen Macht und des Einflusses missbilligt worden.” 

Setrakian weist darauf hin, dass die Erklärung von Präsident Biden “ein Schritt vorwärts” ist, um die armenische Sache voranzubringen, nicht nur im Zusammenhang mit den Ungerechtigkeiten der Türkei in der Vergangenheit, sondern auch in der Gegenwart. “Letztes Jahr wurden wir auf tragische Weise an die anhaltende Feindseligkeit der Türkei gegenüber dem armenischen Volk erinnert. Als Hauptakteur und heimlicher Aggressor im Artsakh-Krieg 2020 zur Unterstützung ihres Verbündeten Aserbaidschan offenbarte die Türkei ihre verwerflichen Absichten – die Armenier und die armenische Kultur aus ihrem historischen Land auszulöschen, genau wie vor 106 Jahren, während des ersten Genozids des 20. Jahrhunderts.”

Er merkte weiter an: “Möge die Anerkennung des Völkermordes an den Armeniern durch die USA als Beispiel für alle dienen, die unter den Händen von rücksichtslosen Unterdrückern leiden, die sich der Gerechtigkeit entziehen, dass die Wahrheit schließlich ans Licht kommt, egal wie hart der Kampf oder wie lange das Warten ist. Wir sehen dies nicht nur als eine längst überfällige Anerkennung einer historischen Tatsache, sondern auch als Grundlage für den Aufbau einer ehrlicheren und konstruktiveren Zukunft, da Gerechtigkeit die grundlegende Basis für jede Versöhnung ist. Wir bleiben hoffnungsvoll, dass dies den Weg für dauerhaften regionalen Frieden und Wohlstand ebnen wird.”

AGBU Germany headquartered in Berlin is the first German Chapter of the Armenian General Benevolent Union (AGBU), the world’s largest non-profit organization devoted to upholding the Armenian heritage through educational, cultural and humanitarian programs across the globe. Headquartered in New York City, AGBU has an active presence in 31 countries and 74 cities.

 

AGBU Germany was founded in 2020 in the awareness of its responsibility towards the Armenians in Germany, Armenia, Artsakh, and in the Diaspora. Inspired by the unwavering determination of its mother organization AGBU founded in 1906, and in appreciation and recognition of its continuous achievements, the Chapter fits as a German link into the ranks of international AGBU Chapters as well as into the global Armenian nation.

Paris 1925, meeting of the AGBU Central Board, seated center, Boghos Nubar. Earliest photo available of the Central Board.
AGBU's Mission and History
vorschau leadership
AGBU Germany's Leadership