Close
Type at least 1 character to search
Back to top
Ein Jahr nach Beginn des zweiten Arzach-Kriegs
Share via
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on email

In der Nacht auf den 27. September 2020 begann die Diktatur Aserbaidschan, unterstützt durch die Türkei, einen völkerrechtswidrigen Angriffskrieg gegen die armenische Bevölkerung der Republik Arzach.

Berlin – September 27, 2021

Aserbaidschans Absicht war es, alle Armenierinnen und Armenier aus Arzach zu vertreiben oder notfalls auszulöschen. Diesem Hass fielen mehr als 5.000 hauptsächlich junge armenische Soldaten zum Opfer und über 100.000 Menschen aus Arzach wurden aufgrund der ethnischen Säuberungen zu Flüchtlingen. Seit diesem Tag befinden sich Armenien und Arzach in einem langwierigen Heilungsprozess und die AGBU steht allen Armeniern mit Kraft und Trost zur Seite in dieser schweren Zeit.

AGBU Präsident Berge Setrakian fand für den heutigen Gedenktag folgende Worte: ”Dieser Tag wird definitiv als eine der dunklen Seiten der armenischen Geschichte in Erinnerung bleiben. Heute aber konzentriert sich die AGBU auf unsere armenischen Brüder und Schwestern, die sich 44 Tage lang der unmenschlichen Grausamkeit Aserbaidschans gestellt haben. Unsere Gedanken sind bei den Familien, die ihre Geliebten im Krieg verloren haben, die Opfer von Kriegsverbrechen waren und weiterhin sind, einschließlich der Kriegsgefangenen, welche bis heute unter Verstoß der internationalen Menschenrechte von Aserbaidschan festgehalten werden. Wir gedenken all unseren tapferen Helden, die für unsere Freiheit und Sicherheit mit ihrem Leben den höchsten Preis zahlten. Ihr Andenken wird der ganzen armenischen Gemeinschaft stets lebendig bleiben.”

Gleichzeitig erfüllt es die AGBU mit Stolz, Zeuge des starken Zusammenhalts unter den Armeniern in der Krise zu werden. Mit der Hilfe unserer Spender, Freiwilligen, Unterstützer, Kollegen und Freunde auf der ganzen Welt wurde der Wille für diesen Zusammenhalt erneut manifestiert.

Gemeinsam bleiben wir untrennbar und stark, ganz nach unserem ewigen Wahlspruch “In Unity Is Strength.

AGBU Germany headquartered in Berlin is the first German Chapter of the Armenian General Benevolent Union (AGBU), the world’s largest non-profit organization devoted to upholding the Armenian heritage through educational, cultural and humanitarian programs across the globe. Headquartered in New York City, AGBU has an active presence in 31 countries and 74 cities.

 

AGBU Germany was founded in 2020 in the awareness of its responsibility towards the Armenians in Germany, Armenia, Artsakh, and in the Diaspora. Inspired by the unwavering determination of its mother organization AGBU founded in 1906, and in appreciation and recognition of its continuous achievements, the Chapter fits as a German link into the ranks of international AGBU Chapters as well as into the global Armenian nation.

Paris 1925, meeting of the AGBU Central Board, seated center, Boghos Nubar. Earliest photo available of the Central Board.
AGBU's Mission and History
vorschau leadership
AGBU Germany's Leadership